Allgemein

Mit dem Ferkeltaxi nach Hellenthal

Einmal vorne auf dem Führerstand beim Lokführer mitfahren dürfen – wie wohl jeder kleine Junge habe auch ich davon geträumt. Jetzt bin ich ein relativ großer kleiner Junge, aber mein Eisenbahnerherz schlug trotzdem bis zum Hals,  als für mich gestern der Traum in Erfüllung ging.

Denn es stand die Besichtigung der Oleftalbahnlinie auf dem Programm. Als Gemeinschaftsunternehmen der RSE Rhein Sieg Eisenbahn GmbH und der Bahn- und Businitiative Schleidener Tal e.V.  verkehrt die Bahn in den Sommermonaten an den Wochenenden zwischen Kall und Hellenthal. Zum Einsatz kommt ein MAN Schienenbus von 1955, von Eisenbahnfans liebevoll als „Ferkeltaxi“ bezeichnet.

Nachdem ich zusammen  mit Vertretern des SPD-Ortsvereins Schleiden in Kall am Bahnhof von Mitgliedern  des Bahn- und Businitiative Schleidener Tal e.V. begrüßt worden war, ging’s endlich auf die 17,8 Kilometer lange Strecke. Vorne beim Lokführer wurde ich über die Details dieser Strecke (darunter die legendäre Ortsdurchfahrt in Olef) und die Bahn so umfassend informiert, dass keine Fragen offen bleiben .

Und damit auch künftig noch Kinder den Lokführertraum träumen können, macht der Verein eine vorbildliche Jugendarbeit. Jugendliche können sich als Bahnübergangsicherungsposten und Triebfahrzeugführer ausbilden  lassen. Diese Vorbildliche Jugendarbeit gilt es weiter zu fördern.

Die  Bahn ist ein Touristisches Magnet und wird von vielen Eifelbesuchern begeistert angenommen. Ich werde mich für den Erhalt und Förderung der Olef-Bahn einsetzen. Wir sollten stolz sein, sie im Kreis Euskirchen unseren Gästen und Einwohnern präsentieren zu können.

Auf dem Rückweg machten wir halt in Schleiden–Olef . Hier war der gut besuchte 19. Antik-, Kunst- und Handwerkermarkt  ein weiteres Ziel meiner Wahlkampftour . Viele Künstler und Künstlerinnen stellten hier Ihre tollen Handwerke zur Schau und zum Kauf aus. Es war spannend, mit den Kreativen  über Ihre Arbeiten zu sprechen. Denn auch der Kunstmarkt ist ein wichtiger kultureller Baustein unseres Kreises, der mehr Beachtung und Förderung bedarf.

 

Ich möchte mich hier noch einmal ausdrücklich bei  dem Verein Bahn- und Businitiative Schleidener Tal e.V. bedanken und allen Ehrenämtlern, die dieses Projekt fortführen, viel Erfolg wünschen!

www.oleftalbahn.de