Allgemein

Ehre wem Ehre gebührt! Schönes Fest zur Preisverleihung

Es ist, wie unser Kreisvorsitzender Markus Ramers zur Begrüßung sagte: in unserem Kreis gibt so viel wertvolles ehrenamtliches Engagement, das die Auswahl der Preisträger schwer fällt und es auf Jahre gesichert sein wird, geeignete Kandidaten zu finden. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass unser Kreisvorstand in diesem Jahr bei der 6. Verleihung des Ehrenamtspreises ein besonders glückliches Händchen hatte.

Peter Schlösser, Bürgermeister von Weilerswist, zeichnete den Hospizverein Weilerswist in einer sehr emotionalen, persönlichen Rede für die schwere ehrenamtliche Arbeit der Sterbebegleitung aus. Peter erinnerte daran, dass es früher in den Familien selbstverständlich war, am Totenbett zu wachen. In der heutigen Zeit mit ihren Familienstrukturen ist dies nicht mehr möglich. Der Hospizverein sorgt dafür, dass die Menschen nicht anonym und einsam sterben müssen. „Mit Ihrer Hilfe haben sie viel Leid gelindert“.

An Markus Ramers war die Aufgabe, das Projekt Pides der AWO zu würdigen. Das Projekt PIDES „Senioren-Mentoring für den Berufseinstieg“ der Arbeiterwohlfahrt Regionalverband Rhein-Erft & Euskirchen e.V. ist ein Generationenprojekt zur Unterstützung benachteiligter Jugendlicher.
Aktive Menschen der Generation 50 plus begleiten ehrenamtlich in einer Art Patenschaft junge Menschen  am schwierigen Übergang Schule/Beruf.

Ich selbst hatte die Ehre, Nabil Hamy für sein Engagement in der Flüchtlingshilfe zu ehren (meine Laudatio steht unten zum Download bereit). Ich hatte im Laufe des Abends die Gelegenheit, mich ausführlich mit Nabil Hamy zu unterhalten. Eine beeindruckende Persönlichkeit, der als Begründung für sein Engagement einen einzigen Satz sagte: „Ich möchte den Flüchtlingen zeigen dass ihr Leben mit der Ankunft in Deutschland nicht endet, sondern erst beginnt.“

Eingebettet war die Preisverleihung in das Sommerfest der Kreis-SPD im Kloster Steinfeld. Der umgebaute Schafstall bot eine sehr heimelige Atmosphäre; bei dem herrlichen Sommerwetter zog es die Menschen aber nach draußen, wo man eine herrliche Fernsicht über unsere wunderschöne Heimat hatte. Der SPD OV Kall hat uns exzellent bewirtet, die Ahrhüttener Musikanten gut unterhalten und so wurde es ein wunderschöner Abend. Ich hoffe, dass ich im nächsten Jahr, dann als Landrat, wieder mit dabei sein darf.

2015_08_21_rede_ehrenamtspreis_altersgerecht

Fotos von Ellen Kühl-Murges , Johannes Stracke , Karl Vermöhlen und Michael Stabel